Brandmeldeanlagen (BMA)

BrandschutzunterweisungBrandmeldeanlagen, kurz BMA, zeichnen sich durch ausgereifte Techniken aus, die bereits bei einem Entstehungsbrand zuverlässig alarmieren. Durch modulare Komponenten und vorausschauende Planung bleibt die BMA zukunftssicher und erweiterbar. Die lokale und dezentrale Alarmierung schützt die Menschen und Sachwerte vor Ort und informiert zeitgleich die zuständige Feuerwehr.


Brandmeldeanlagen (BMA) sind Gefahrenmeldeanlagen (GMA), die Personen zum direkten Hilferuf bei Brandgefahren dienen und/oder Brände zu einem frühen Zeitpunkt erkennen und melden. (Definition nach DIN VDE 0833 T2 07.92

Wir unterstützen Sie bei der Planung und Durchführung:

  • kompetente Beratung &  individuelles Angebot
  • herstellerunabhängig durch verschiedene Systemanbieter
  • Ausarbeitung der Brandmeldeanlage nach Bauschein / Baugenehmigung
  • Erstellung des Leistungsverzeichnis (LV)
  • Systemplanung und Projektierung
  • Montage, Einrichtung und Installation
  • Anwenderschulung & Inbetriebnahme vor Ort


VDE 0833 / regelmäßige Wartung, Inspektion und Instandhaltung sind durch unser geschultes Personal gewährleistet. Der 24/7-Notdienst (24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche) ist bei uns selbstverständlich. Unsere VdS anerkannte Not- und Serviceleitsteller (NSL) ist rund um die Uhr erreichbar.

Eine Angelegenheit für Profis
Eine Vielzahl von Vorschriften sowie das Brandverhalten von Baustoffen, der Feuerwiderstand von Bauteilen und die Kenntnisse über Brandwände- und schutztüren verlangen hier eine professionelle Planung. Aus diesem Grund dürfen nur besonders geschulte und zertifizierte Unternehmen diese Anlagen planen, installieren, in Betrieb nehmen und warten.

Die KÜHN Sicherheit GmbH besitzt sämtliche Qualifikationen nach VdS und DIN 14675.

Automatische Alarmierung
Ein "intelligentes System" gewährleistet einen hohen Schutz. Durch die Vernetzung der Melder und die zentrale sowie dezentrale Aufschaltung werden Brände selbst dort schnell und zuverlässig erkannt, wo sich keine Personen fortwährend aufhalten.

Manuelle Alarmierung
Die manuelle Alarmierung erfolgt in der Regel über die so genannten Druckknopfmelder. Diese müssen in ausreichender Anzahl an gut erreichbaren und stark frequentierten Orten vorhanden sein. Denn oftmals werden Brände bereits vor einer automatischen Alarmierung von Personen entdeckt.  

In der Regel sind mehrere Brandmelder zu Gruppen oder Schleifen (Ringleitung) zusammengefasst. In der Kombination mit den von uns speziell angefertigten Feuerwehrlaufkarten wird der Brandherd  unverzüglich durch die Feuerwehr lokalisiert.

Haus für Sicherheit®

hfs bundesweit 0

hannover 0

dresden 0

hildesheim 0